Auhausen | Feuer in Asylheim

Symbolbild

Am Abend hat es in einem Asylheim in Auhausen gebrannt. 120 Feuerwehrleute waren vor Ort, um den Dachstuhl zu löschen. Darunter auch Einsatzkräfte aus Wassertrüdingen, Oettingen und Westheim. Mehr als die Hälfte der Bewohner in dem früheren Gasthaus waren Kinder. Kurz vor 20 Uhr trifft der Alarm bei der Feuerwehr ein. Das Landratsamt Donau-Ries löste sogar den Katastrophenalarm aus. Glücklicherweise war der Dachstuhlbrand aber gegen halb zehn schon unter Kontrolle. Die meisten der 13 Bewohner der Asylunterkunft kamen mit dem Schrecken davon, nur einige erlitten leichte Verletzungen. Die Nacht haben sie in einer Turnhalle verbracht. Vermutlich brauchen sie eine neue Bleibe. Was den Dachstuhlbrand ausgelöst hat, ist noch völlig offen.