Aurach | blinde Passagiere auf LKW

Symbolbild

Nach einer langen Odyssee über tausende Kilometer hat die Verkehrspolizei Ansbach an der A6 bei Aurach jetzt vier Asylsuchende aufgegriffen. Ein Autofahrer meldet den Beamten den Sattelzug. Denn als er ihn überholt, sieht er, dass plötzlich ein Arm unter der Plane des Sattelaufliegers hervorragt.
An der Tank- und Rastanlage „Frankenhöhe-Nord“ untersuchen die Fahnder den Sattelauflieger. Ganz oben auf der Ladung finden sie vier Afghanen. Sie geben an, sich in Rumänien heimlich hier versteckt zu haben. Die Polizei wird das noch genauer untersuchen und ermittelt – auch gegen den Fahrer. Fakt ist: die vier sind völlig ausgehungert und durstig – und bekamen von der Polizei erst einmal Verpflegung. Drei von ihnen sind volljährig und jetzt in Zirndorf, der vierte kommt als Jugendlicher in eine Kinder- und Jugendeinrichtung nach Nürnberg.