Aurach | Mutmaßlicher Rechtsterrorist nahe Aurach festgenommen

Einer der sechs mutmaßlichen Rechtsterroristen ist in Westmittelfranken festgenommen worden. Der Verdächtige kommt aber aus Sachsen und war zuerst in Stuttgart unterwegs. Die Polizei nahm den Mann an einer Raststätte bei Aurach fest. Die Bundesanwaltschaft sagt: Die sechs Deutschen stehen im dringenden Verdacht, eine rechtsterroristische Vereinigung namens „Revolution Chemnitz“ gegründet zu haben. Der Kopf des Ganzen soll ein 31-Jähriger sein, der bereits seit Mitte September in U-Haft sitzt. Nach aktuellem Kenntnisstand gehören die Beschuldigten der Hooligan-, Skinhead und Neonazi-Szene an.