Aurach | Verkehrspolizei rettet Koi-Karpfen

©Verkehrspolizei Ansbach

Es kommt nur sehr selten vor, dass jemand bei der Verkehrspolizei Ansbach ein Bußgeld zahlen muss – und sich anschließend trotzdem noch bei den Beamten bedankt. Aber genau das hat jetzt ein Vietnamese gemacht. Als Ansbacher Verkehrspolizisten ihn bei Aurach kontrollieren, finden sie im Kofferraum eine Mörtelwanne, in der sieben große Koi-Karpfen schwimmen. Bei 28 Grad Außentemperatur ist es für die teuren Karpfen längst viel zu heiß geworden. Einige lagen schon in Seitenlage. Also versorgten die Beamten die Fische über einen Kompressor mit einer Extra-Portion Sauerstoff. Und sein Mineralwasser ließen sie ihn auch noch in die Wanne gießen. Den Karpfen ging es danach deutlich besser. Und der Vietnamese konnte sie heil bis in die Schwäbische Alb bringen. Obwohl er ein Bußgeld zahlen musste, rief er die Beamten jetzt nachträglich an, um sich für die Hilfe zu bedanken.