Bad Windsheim | Bürgermeister hilft gestrandetem Circus

Jede Menge Heu, Stroh oder Karotten und dazu noch viel Wasser: Tiere sind hungrig und durstig. Das weiß auch der in Bad Windsheim gestrandete Circus Alberti. Der wird jetzt wohl bis Februar auf dem dortigen Festplatz überwintern müssen. Miete verlangt die Stadt nicht. Aber Strom- und Wasserkosten müssen bezahlt werden. Die Kassen aber sind wegen der Corona-Pandemie leer. Viele Bad Windsheimer haben der Circusfamilie Frank bereits geholfen. Und auch Bürgermeister Jürgen Heckel will das Unternehmen nicht hängen lassen. Aber ist Ihre Geduld denn auch mal am Ende?


Wer dem Circus helfen möchte: Spenden in Form von Geld oder Futter können bei der Stadt Bad Windsheim oder beim Circus selbst abgegeben werden.

Link zur FB-Seite: CircusAlberti