Bad Windsheim | IG Metall will um Werk kämpfen

Die Gewerkschaft IG Metall will sich für das Magna-Werk in Bad Windsheim stark machen. Wie berichtet wird der Automobilzulieferer das Werk im März nächsten Jahres schließen. 354 Mitarbeiter werden dann auf der Straße stehen. Oder es soll an einen neuen Investor verkauft werden. Auch das bedeutet für die Beschäftigten unsichere Zeiten. Auf einer Betriebsversammlung hatte die Geschäftsführung von Magna anscheinend völlig überraschend die Bombe platzen lassen, berichtet die IG Metall. Die Magna-Mitarbeiter hätten bis Ende letzten Jahres noch ihre Wochenarbeitszeit aufgestockt, um ihre Arbeitsplätze zu sichern. „Sozial geht anders! Verantwortungsvoll geht anders“, kommentiert die Gewerkschaft den einschneidenden Schritt. Die meisten Beschäftigten seien Gewerkschaftsmitglieder und wüssten, wie Arbeitskampf funktioniert.