Bad Windsheim | Kleinkind sperrt sich in Auto ein

Symbolbild

Ein Spielzeug der etwas anderen Art hat jetzt ein Kleinkind direkt im Auto bekommen. Und zwar von der Mutter selbst. Sie räumt in Bad Windsheim ihre Einkäufe ins Auto, setzt das Kind in den Kindersitz und gibt dem einjährigen Jungen ausgerechnet den Autoschlüssel, damit der sich gut unterhalten fühlt. Ein fataler Fehler. Denn als Einkäufe verstaut und Türen geschlossen sind, macht es „Klick“. Das Kind löst die Fernbedienung und damit die Zentralverriegelung aus. Alle Türen sind zu. Das Kind ist im Auto, die Mutter draußen. Eine Freundin der Frau ruft die Polizei. Wegen der Sonne bestand die Gefahr, dass sich das Auto aufheizen könnte. Die Mutter bittet deshalb die Beamten, die Seitenscheibe einzuschlagen. Am Ende kann der einjährige Junge unverletzt aus dem Auto befreit werden. Wahrscheinlich landete er dabei direkt in den Armen der glücklichen Mutter.