Brunst | Wilma und die Störche

Symbolbild

Die Freiwillige Feuerwehr Herrieden hat die Jungstörche im Ortsteil Brunst beringt – und dabei eine schöne Tradition fortgesetzt. Als sie mit ihrem Drehleiterwagen anrücken, kommen viele Schaulustige, schildert die Fränkische Landeszeitung. Und nachdem die Jungstörche im ersten Nest beringt sind, geht es zum Grundstück der 91-jährigen Wilma Raab. Und weil das ja schließlich ihr 14 Meter hoher Storchenturm ist, konnten die Feuerwehrleute sie überreden, wie schon in den vergangenen Jahren mit in den Drehleiterkorb steigen – und einen Blick auf den Nachwuchs zu werfen.