Burgoberbach | Zoff im Gemeinderat

In Burgoberbach rumort es gewaltig – zumindest im Gemeinderat. Fast ein drittel seiner Mitglieder wollen auf einen Schlag das Handtuch werfen. Die fünf Ratsmitglieder haben beantragt, von ihren Ehrenämtern entbunden zu werden. Sie gehören zur Fraktion „Gemeinsam für Burgoberbach“ GfB. Hintergrund soll ein interner Streit mit Bürgermeister Gerhard Rammler sein. Er habe sie auf der letzten Bürgerversammlung persönlich angegriffen. Rammler sieht das nach Informationen der FLZ anders. Er habe nur eine sachliche Schilderung von Vorfällen aus den vergangen zwei Jahren abgeliefert. Als er seinen Posten vor viereinhalb Jahren antrat, habe er – so wörtlich – ein Verwaltungschaos vorgefunden. Dann habe er sich die GfB Erfolge aus der Kommunalpolitik auf die eigenen Fahnen geschrieben. Mitte Dezember wird über die fünf Anträge der Ratsmitglieder entschieden.