Colmberg | Schneller Ermittlungserfolg nach Brandstiftung

Symbolbild

Nach der Brandstiftung in Colmberg in der Nacht auf Donnerstag, konnte die Polizei jetzt schon einen Tatverdächtigen festnehmen. Wie berichtet hat gegen halb 2 nachts ein Auto im Hof eines Anwesens in der Rothenburger Straße gebrannt. Den Ermittlern war schnell klar, dass das Feuer wohl absichtlich gelegt wurde. Noch am selben Tag konnte die Ansbacher Kripo einen Verdächtigen überführen. Er wurde ursprünglich als Zeuge befragt, hat sich aber immer mehr in Widersprüche verstrickt und schließlich zugegeben, nicht nur diesen Brand gelegt zu haben, sondern auch gut zwei Wochen zuvor eine Holzhütte angezündet zu haben.