Dietenhofen | schnelle Hilfe für Katastrophengebiet

Ein kurzer Hilferuf für die Menschen in einem der Überschwemmungsgebiete in Nordrhein-Westfalen hat am Wochenende zu einer Welle der Hilfsbereitschaft geführt. Die frühere Dietenhöfnerin Marlene Schuler lebt eigentlich mittlerweile in Bad Münstereifel und war selbst nur zu Besuch in Mittelfranken, als die Flut kam. Vieler ihrer Freunde und Bekannten hätten alles verloren. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr organisierte sie auf dem Parkplatz vor der Grund- und Mittelschule in kürzester Zeit eine Annahmestelle für Sach- und auch Geldspenden. Ganze sieben Kleinlaster und mehrere Anhänger kamen zusammen. Auch Freiwillige erklärten sich bereit, sie noch am Wochenende in das Krisengebiet zu fahren.