Dinkelsbühl | Ermittlungen nach Frontalzusammenstoß

Nach dem schweren Unfall bei Dinkelsbühl läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren gegen den 23-Jährigen, der den Unfall anscheinend verschuldet hat. Die Polizei ermittelt dabei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Ermittler haben bei ihm vorsorglich Blut entnommen und sein Auto sichergestellt. Damit ist er am vergangenen Abend auf der Nordumfahrung von Dinkelsbühl unterwegs. Gerade als er ein anderes Fahrzeug überholen will, kommt ihm ein Kleintransporter entgegen. Es kommt zu einem verhängnisvollen Frontalzusammenstoß mit sechs schwer – und noch drei leicht verletzten Personen. Rettungsfahrzeuge mussten die vielen Verletzten in die Krankenhäuser der Umgebung bringen.