Dinkelsbühl | Osterkrippe im Münster St. Georg

©Kath. Pfarrei St. Georg Dinkelsbühl

Im 18. und 19. Jahrhundert ist die Osterkrippe oder auch Passionskrippe noch ziemlich verbreitet gewesen, heute ist diese Tradition ein wenig in Vergessenheit geraten. Nicht so im Dinkelsbühler Münster St. Georg: Bis Pfingsten soll hier eine Osterkrippe aufgebaut bleiben. Sie beginnt mit dem Beginn der Fastenzeit und führt dann über den Palmsonntag, Gründonnerstag und Karfreitag bis hin zur Kreuzigung und der Auferstehung Jesu. Das Krippenteam musste sich dabei aber einer ganz besonderen Herausforderung stellen, so Pfarrer Joachim Pollithy: