Dinkelsbühl | Tief einatmen!

Im Dinkelsbühler Stadtpark können Anwohner und Besucher frische Luft schnappen. Und möglicherweise könnte die Luft dort bald noch gesünder werden. Der Seniorenbeirat hat vom Stadtrat jetzt ein erstes grünes Licht für ein Gradierwerk erhalten: In Kurbädern wie Bad Windsheim gibt es sie auch. Hier stellt man Reisig zum Beispiel vom Schwarzdorn auf und zerstäubt darüber Sole. Und weil die die Bronchien erweitert, kann das gerade älteren Menschen mit einer Bronchitis helfen oder vor einer Lungenentzündung schützen. Der Fachbegriff für „verstärken“ heißt in diesem Zusammenhang „gradieren“, darum heißt also eine solche Einrichtung Gradierwerk. Bis zu 120.000 Euro kann das kosten. Darum versucht die Stadt jetzt an Fördermittel zu gelangen.