Erlangen | im Klimanotstand

Als erste Stadt Bayerns hat jetzt Erlangen offiziell den „Klimanotstand“ ausgerufen. Dahinter stecken zwei Anträge von Erlanger Aktivisten der „Fridays For Future“-Bewegung. Was heißt das jetzt für die Stadt? Erlangen verpflichtet sich damit in all ihren Beschlüssen die Auswirkungen auf das Klima zu berücksichtigen und auf ökologische, gesellschaftliche und ökonomische Nachhaltigkeit zu achten. Der Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik erklärte dazu: „Es geht darum, Klimaschutz eine größtmögliche Priorität zu geben, ohne andere wichtige Ziele für unsere Stadt auszublenden“.