Erlangen/Nürnberg | Blockade-Aktion auf A73

Symbolbild

Die Polizei hat Corona-Leugner buchstäblich aus dem Verkehr gezogen. Demnach haben am vergangenen Nachmittag mehrere Corona-Leugner ihre Autos mit Fähnchen und Schildern versehen und sind dann gemeinsam auf der A73 von Erlangen Richtung Nürnberg gefahren. Dabei fuhren sie bewusst nebeneinander und teilweise deutlich unter 50 km/h, schildert die Polizei. Eine gefährliche Situation für die anderen Verkehrsteilnehmer. Die Polizei sicherte darum die Kolonne zunächst ab und ließ sie dann an der Jansenbrücke stoppen. Sie ermittelt jetzt unter anderem wegen Verdacht auf Nötigung und Gefährdung des Straßenverkehrs.