Erlangen | Raubüberfall in Eltersdorf geklärt

Fünf Männer haben sich zusammengetan und einen Raubüberfall in Erlangen-Eltersdorf geplant. Während zwei Angestellte einer Firma für Zigarettenautomaten mitten am Tag vor einer Gasstätte einen Automaten befüllen, werden sie von zwei maskierten Männern überfallen. Einer von ihnen fordert mit vorgehaltener Schusswaffe das Bargeld aus dem Automaten. Die beiden Räuber fliehen erst zu Fuß, steigen dann aber in ein Taxi. In der Nähe hielt sich zum Tatzeitpunkt auch ein rotes Auto auf. Das und das Taxi sind mit hoher Geschwindigkeit davon gerast. 
Das Fachkommissariat für Raubdelikte der Kriminalpolizei Erlangen übernahm die Sachbearbeitung. Nach intensiven Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth sowie einem Zeugenhinweis erhärtete sich der Verdacht, dass sowohl der Taxifahrer als auch der rote Pkw in die Tat verwickelt gewesen waren. Wie die Ermittlungen zwischenzeitlich ergaben, wirkte eine Gruppe von fünf Männern (22, 24, 25, 27 und 30 Jahre alt) zusammen, die alle in dringendem Verdacht stehen, den Raubüberfall gemeinschaftlich begangen zu haben. Unter ihnen ist einer der Angestellten der Firma für Zigarettenautomaten. Sie sitzen aktuell alle in Untersuchungshaft.