Erlangen | Skurriler Einsatz in der Notaufnahme

Mit diesem Fall hatten selbst erfahrene Ärzte am Uni-Klinikum Erlangen so ihre Probleme: Eine Frau kommt in die Notaufnahme, weil sie sich beim Backen einen Finger im Stabmixer eingeklemmt hat. Doch alle Versuche der Ärzte, die Frau daraus zu befreien, scheitern kläglich. Sogar ein Bolzen- und Seitenschneider führt zu keinem Ergebnis. Die Notaufnahme entschied sich deshalb, die Feuerwehr zu rufen. Diese hatte dann die entscheidende Idee: Mit einer Blechschere wurde der Stabmixer aufgebogen und die Frau so aus ihrer misslichen Lage befreit. Danach wurde sie weiter medizinisch behandelt. Die Feuerwehrler hätten alle eine handwerkliche Ausbildung. Deshalb sei die Befreiung so gut gelungen, schrieb die Feuerwehr anschließend.