Erlangen | Trotz Unfall – viele Rotlicht-Fahrer

Obwohl vor nur zwei Tagen ein Radfahrer in der Erlanger Innenstadt lebensgefährlich verletzt wurde, weil er bei Rot in eine Kreuzung fuhr, hat die Polizei gleich danach 20 Radler erwischt, die das dort auch getan haben. Wie berichtet, war ein 33-Jähriger in der Werner-von-Siemens-Straße mit einem Auto zusammengestoßen und hat schwere Kopfverletzungen erlitten. Noch während der Unfallaufnahme mussten die Beamten ganze 20 Radfahrer aufhalten, die auch bei Rot über die Ampel gefahren sind. Sie erwarten Geldstrafen und auch Punkte in Flensburg.