Feucht | Mehrere zehntausend Euro mit Enkeltrick erbeutet

Es ist ein altbewährter Trick – jetzt warnt die Polizei wieder vor den Enkeltrickbetrügern. Laut Polizei ruft eine Betrügerin eine Seniorin in Feucht an. Sie gibt sich als deren Enkelin aus. Weiter gibt sie an, dass sie angeblich einen Autounfall hatte und sich jetzt damit verschuldet hätte. Sie bräuchte mehrere zehntausend Euro.

Die Seniorin lässt sich davon überzeugen und fährt sofort zur Bank. Am Abend händigt sie einer Geldbotin mehrere zehntausend Euro aus. Damit sich die Seniorin sicher fühlt, ruft wenig später eine andere Betrügerin an und gibt sich als Bankangestellte aus. Angeblich habe die Enkelin das Geld bereits zurücküberwiesen. Einige Zeit später kommen der Frau Zweifel und ruft die „echte“ Enkelin an. Die Polizei sucht jetzt Zeugen: Wer hat am Dienstag gegen 21 Uhr eine unbekannte Frau in der Lerchenstraße in Feucht gesehen? Wer hat in der Zeit Autos mit auswärtigen Kennzeichen gesehen?