Feucht | Ohne Aufenthaltsgenehmigung, Führerschein und Zulassung, dafür mit Drogen unterwegs

Symbolbild

Die Verkehrspolizei Feucht hat in der Nacht ein Auto mit französischen Kennzeichen kontrolliert – und dabei den Fahrer ziemlich auffliegen lassen. Am Steuer sitzt nämlich ein 24-jähriger Iraker, der eigentlich in Großbritannien einen Asylantrag gestellt hat. Somit darf er sich gar nicht in Deutschland aufhalten. Für das französische Auto fehlt die Zulassung. Er selbst hat keinen Führerschein, dafür hat er aber etwas Marihuana und Betäubungsmittel bei sich. Der Mann muss in den nächsten Tagen also zurück nach Großbritannien – allerdings ohne Auto.