Feuchtwangen/Ansbach | Nach Streit in Gemeinschaftsunterkunft: Kein Haftbefehl

Gegen den Mann, der in einer Gemeinschaftsunterkunft in Feuchtwangen einen anderen Mann schwer verletzt haben soll, wird vorerst kein Haftbefehl beantragt. Das sagte die Ansbacher Staatsanwaltschaft jetzt gegenüber der Fränkischen Landeszeitung. Grund: Der Ablauf des Streits sei derzeit zu unklar. Der mutmaßliche Täter ist mittlerweile in eine andere Unterkunft gekommen. Der 25-Jährige soll, wie berichtet, einen 27-Jährigen schwer mit einem spitzen Gegenstand im Unterleib verletzt haben. Die Hintergründe seien noch völlig offen. Auch die Tatwaffe ist bislang nicht gefunden worden. Laut Landratsamt Ansbach sollen die Sicherheitsmaßnahmen jetzt vor Ort deutlich erhöht und das Sicherheitspersonal aufgestockt werden.