Feuchtwangen | Ein Herz für Schleiereulen

© R.Roessner

Eine Frau aus Feuchtwangen hat ein großes Herz für lautlose Jäger – gemeint sind Schleiereulen. Die finden immer seltener Platz zum Leben und Brüten, obwohl sie nützliche Mäusefänger sind. Darum hat Heidi Rosenecker mit ihrem Mann und den Enkeln einen sogenannten Eulenkobel gebaut. Um den großen und vor allem schweren Holzkasten aufzuhängen, brauchte sie dann noch mehr Hilfe:


Wer ebenfalls den Schleiereulen oder auch anderen Eulenarten ein neues zu Hause bieten möchte, der kann sich beim Landesbund für Vogelschutz unter lbv.de oder bei der Kreisgruppe des LBV in Ansbach informieren.