Feuchtwangen | falschen Corona-Test vorgelegt

Symbolbild

Ein junger Mann hat sich mit seinem gefälschten Corona-Test ziemlichen Ärger eingehandelt. Weil er weder geimpft noch genesen ist, muss er nach einem Urlaub seinem Arbeitgeber in Feuchtwangen einen Corona-Test vorlegen. Aber schon beim nächsten Test kommt heraus: der 21-Jährige hat sich doch mit dem Corona-Virus infiziert. Er ist jetzt nicht nur in Quarantäne. Ihm droht auch ein Strafverfahren wegen Verdachts der Urkundenfälschung. Außerdem prüft das Gesundheitsamt, ob er noch andere Personen angesteckt hat.