Feuchtwangen | feiert das Mooswiesla

Na immerhin, dürften viele von Ihnen sagen: Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie wird es in Feuchtwangen zwar keine Mooswiese geben – aber immerhin ein Mooswiesla. Die Stadt hat sich entschlossen, zumindest eine kleinere Version auf die Beine zu stellen. Genauer gesagt auf drei Beine. Geplant sind ein Freizeitpark mit einigen Fahrgeschäften, Markttreiben und ein Biergarten. Dazu gibt es auch Konzerte und die traditionellen Gottesdienste. Einen großen Festzug oder gemütliches Beisammensein im Bierzelt – das wird es auch im zweiten Jahr der Pandemie nicht geben. Das Mooswiesla geht vom 17. bis 28. September. Infos bekommen Sie auch auf mooswiesla.de.