Feuchtwangen | Hundeschwimmen für den guten Zweck

Wer Mitte September seinen Hund zum Schluss der Badesaison im Feuchtwanger Freibad ins Becken springen ließ, hat damit nicht nur seinem eigenen Liebling auf vier Pfoten etwas Gutes getan. Den Gesamterlös von 100 Euro aus den Eintrittspreisen hat die Stadt Feuchtwangen nämlich jetzt dem örtlichen Tierschutzverein gespendet. Viele gaben sogar gleich freiwillig etwas mehr beim Eintritt, sagte Stefan Eckerlein, Betriebsleiter der Feuchtwanger Bäder.

© Nicolaj Vorholzer

Die Einnahmen aus dem diesjährigen Hundeschwimmen im Feuchtwanger Freibad hat die Stadt Feuchtwangen nun an den örtlichen Tierschutzverein gespendet. Den Betrag offiziell übergeben haben Bürgermeister Patrick Ruh (Mitte) und Stefan Eckerlein, Betriebsleiter der Bäder in Feuchtwangen (rechts), an Walter Weihermann vom Tierschutzverein.