Feuchtwangen | Illegalen Welpen-Transport gestoppt

Aufmerksame Polizisten haben jetzt in Feuchtwangen einen illegalen Welpen-Transport gestoppt. Einer Streife der Verkehrspolizei fällt ein Kleintransporter mit Anhänger auf. Als der Fahrer die Polizisten sieht, wirft er die Heckklappe schnell zu. Als die Beamten den Mann und sein Fahrzeug kontrollieren, stoßen sie auf zwei Tiertransportboxen im Laderaum.
Darin befindet sich je ein Malteser-Mix-Welpe. Für beide Tiere hatte der Fahrer zumindest scheinbar die notwendigen Papiere. Angeblich seien die Tiere 16 Wochen alt. Die Polizei aber hat Zweifel und ruft eine Tierärztin. Die bestätigt, dass die Hunde jünger sind. Zusätzlich fehlt eine wichtige Bescheinigung. Die Beamten stellen die Tiere sicher und bringen sie in einem Tierheim unter. Gegen den Fahrer wird ermittelt.