Feuchtwangen | Integriertes Verkehrskonzept

Die Straßen sind überfüllt, die Radfahrer wissen nicht wo sie fahren sollen und die Fußgänger fühlen sich fehl am Platz. So ein Szenario will die Stadt Feuchtwangen mit einem „integrierten Verkehrskonzept“ verhindern. Das heißt, es wird versucht, einen möglichst flüssigen Ablauf im Straßenverkehr für alle Beteiligten zu finden. Dabei sollen der Ausbau der Straßen, die Ausschilderungen und die Radwege für alle Verkehrsteilnehmer so fair wie möglich sein. Im Mittelpunkt steht vor allem auch der stark besuchte Marktplatz. Dort wird nach einer Lösung gesucht, wie Fußgänger angenehmer und sorgenfreier spazieren gehen können und trotzdem den Autofahrern eine gute Fahrtroute geboten werden kann.