Feuchtwangen | Kino-Eröffnung erst im Januar

Wer in Feuchtwangen ins Kino will, braucht noch etwas Geduld. Mit viel Arbeit hat der Verein KulturKino Feuchtwangen, die Regina-Lichtspiele mitten in der Stadt saniert, ganz fertig sind die Macher aber noch nicht – auch wegen Lieferschwierigkeiten. Vor allem die Vorführtechnik ist davon betroffen. Ein Kino ohne Leinwand ist aber nun mal kein Kino, so der Vorsitzende des Vereins in einer Pressemitteilung. Statt wie ursprünglich geplant im Herbst, soll der Startschuss für das von den Mitgliedern ehrenamtlich betriebene Kino jetzt Ende Januar fallen. An einem Eröffnungswochenende gibt es dann nicht nur Filme, sondern auch ein Bühnenprogramm zu erleben – wenn die Pandemie das zulässt.