Feuchtwangen | Kreuzgangintendant verlängert bis 2023

Intendant J. Kaetzler ©Kreuzgangspiele

Die Erfolgsgeschichte der Kreuzgangspiele soll weitergehen. Deshalb setzt die Stadt Feuchtwangen auch die nächsten Jahre auf Intendant Johannes Kaetzler. Sein Vertrag wurde jetzt bis 2023 verlängert.

Johannes Kaetzler ist seit August 2008 Intendant der Kreuzgangspiele – und das äußerst erfolgreich. Die Besucherzahlen liegen inzwischen bei knapp 50.000. Hinzugekommen ist unter seiner Intendanz das Kleinkinder- und Jugendtheater. Die zweite Spielstätte der Kreuzgangspiele im Nixelgarten an der Stadtmauer soll im Sommer runderneuert wiedereröffnet werden. Kaetzler brennt für die Kreuzgangspiele – das bestätigte er erst kürzlich im Radio Galaxy-Interview. Solang sich daran nichts ändert, will er weitermachen – zunächst bis 2023.