Feuchtwangen | Lebensgefährtin sagt aus

Das Landgericht Ansbach beschäftigt sich heute mit einem ehemaligen Arzt und Lokalpolitiker aus Feuchtwangen. Am Vormittag hat die Lebensgefährtin des Angeklagten ausgesagt. Seit mehreren Jahren führt sie eine sexuelle und nach eigenen Angaben auch emotionale Beziehung.

Die Frau war allerdings nie in therapeutischer Behandlung. Nach der Trennung ihres Mannes führte sie mit dem Arzt persönliche Gespräche. Dann habe sich eine Beziehung entwickelt. Zeitweise hatte der Angeklagte auch bei ihr gewohnt. Sie gewusst, dass er noch andere sexuelle Beziehungen mit mehrere Frauen hatte und akzeptiert das. Nach wie vor kann sie sich eine gemeinsame Zukunft mit ihm vorstellen. Seit seiner Verhaftung vor einem Jahr haben sie sich nicht mehr getroffen. Nach der Zeugenaussage fielen sich beide unter Tränen in die Arme.