Feuchtwangen | Proben für Kreuzgangspiele gestartet

©Kreuzgangspiele

Die Proben für die Kreuzgangspiele in Feuchtwangen sind gestartet. Wegen Corona wurde zwar die komplette Spielzeit unter anderem mit Dracula auf das nächste Jahr verschoben, gespielt wird aber dennoch. Intendant Johannes Kaetzler erarbeitet mit dem Ensemble ein umfangreiches Sonderprogramm. Rund 100 Vorstellungen wird es geben. Feuchtwangens Bürgermeister Patrick Ruh zeigt sich bei der Begrüßung der Schauspieler sehr beeindruckt von dieser Leistung:

Alle Infos zum Sonderspielplan der Kreuzgangspiele gibt es im Netz auf kreuzgangspiele.de.