Feuchtwangen | Schwerst verletzt im Straßengraben – Polizei geht Hinweisen nach

Symbolbild

Wer hat einen jungen Mann bei Feuchtwangen nachts angefahren und ihn schwerst verletzt im Straßengraben liegen lassen?! Die Polizei Mittelfranken geht jetzt aktuell Hinweisen nach und hat 3.000 Euro Belohnung ausgesetzt. Polizisten haben am Unfallort Teile eines VW Bora sicherstellen können. Dieser ist zwischen 1999 und 2006 gebaut worden. Unklar ist aber noch, ob die Autoteile von diesem Unfall oder einem zurückliegenden stammen. Deshalb fragt die Polizei jetzt unter anderem: Wer hat in der Vergangenheit einen Unfall bzw. Wildunfall auf der Kreisstraße AN 5 zwischen Bergnerzell und Ungetsheim gehabt, bei dem Teile aus der Fahrzeugfront gebrochen sind? Oder wem ist nach dem 23. April ein beschädigter VW Bora aufgefallen?! 200 Spuren und Hinweise gab es bislang insgesamt. Eine 16-köpfige Ermittlungskommission ist eingerichtet worden. Der 20-Jährige befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr, wird aber weiterhin im Krankenhaus behandelt.