Feuchtwangen | Spatenstich für zweites Mehrfamilienhaus

v.l.: Architekt Frank Schneider, Dekan Wigbert Lehner, Bürgermeister Patrick Ruh, Pfarrer Christoph Matejczuk, die Stadträte Maximilian von Jacobs und Thomas Heidecker, 2. Bürgermeister Walter Soldner, KU-Vorstand Arthur Reim sowie Jörg Hiller und Tim Gebauer von der ausführenden Firma.

Feuchtwangen baut jetzt sein zweites städtisches Mehrfamilienhaus. Auf 400 Quadratmetern entstehen sechs verschiedene Wohnungen – so wie beim Nachbarhaus, das seit einem Jahr fertig ist. Die Mieten sollen zwar günstig sein, die Bauweise sei aber ökologisch wertvoll und orientiere sich an hohen Energiestandards, teilt die Stadt mit. Die Baukosten von über 1,2 Millionen Euro sind zu einem Drittel mit Fördermitteln vom Freistaat abgedeckt. Bezahlbaren Wohnraum zu schaffen sei eine der zentralen Herausforderungen, betonte Feuchtwangens erster Bürgermeister Patrick Ruh.