Fürth | Asiatische Tigermücke entdeckt

In Fürth ist jetzt erstmals die asiatische Tigermücke nachgewiesen worden. Mitglieder der Kleingartenanlage Süd in Fürth hatten sich an einem Mitmach-Projekt für einen Mückenatlas des Friedrich-Löffler-Instituts beteiligt. Jetzt hat die Stadt ein sogenanntes Mückenmonitoring in Auftrag gegeben, um mehr über die Tigermücken herauszufinden. Die Insekten können unter anderem Gelbfieber-, Dengue- oder andere Viren übertragen. Das sei hier aber sehr unwahrscheinlich, weil auch die Krankheiten hier noch nicht festgestellt wurden, sagt eine Sprecherin des Fürther Gesundheitsamtes.