Fürth | Aufregung wegen Alarmanlage

Der erste Schultag an der Leopold Ullstein Realschule ist Fürth war alles andere als entspannt. Dem plötzlich läutete die Notalarmanlage. Den können Schüler und Lehrer bei einer Gefährdungslage ansetzen, etwa bei einem Amoklauf. Sofort rückte ein Großaufgebot der Polizei, sperrte das Gelände ab und durchsuchte die Schule. Polizeisprecher Wolfgang Prehl:

„Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte es sich jedoch um einen Fehlalarm gehandelt haben. Es liegen uns auch keinerlei Hinweise auf eine mißbräuchliche Alarmauslösung vor. Der Alarm wird letztendlich fast analog wie ein Feuermelder ausgelöst, d.h. man müsste da eine Glasscheibe einschlagen und einen Alarmknopf drücken. Eine Überprüfung dieser Meldeanlagen ergab jedoch, dass keine einzige Anlage beschädigt war. Somit gehen wir von einem technischen Defekt aus.  Letztlich bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung für Personen.“