Fürth | Aus dem Nichts angegriffen

Ohne Grund und Vorwarnung ist ein Mann in Fürth von einem Unbekannten zu Boden gestoßen und dann mit Tritten malträtiert worden. Das Opfer war mit einem Arbeitskollegen zum Start ins Wochenende an der U-Bahnstation „Jakobinenstraße“ unterwegs, als der Täter plötzlich angreift. Als der Kollege noch einen Passanten zu Hilfe holt, flieht der Mann schließlich Richtung Karolinenstraße. Sein Opfer wird schwer verletzt und hat auch eine Schnittverletzung im Gesicht. Der junge Mann wird ins Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr besteht aber nicht.