Fürth/Dambach | Fast-Katastrophe in Fürth

Symbolbild

In Fürth ist es heute bei einem Verkehrsunfall um Haaresbreite zu einer Katastrophe gekommen. Im Stadtteil Dambach stoßen eine Regionalbahn und ein Auto zusammen. Es ist kurz nach 9, als der Autofahrer den unbeschrankten Bahnübergang an der Weiherhofer Straße überquert. Anscheinend übersieht der Autofahrer das rote Haltesignal. In dem Moment nähert sich ein Regionalzug. Er gibt noch mehrere Warnsignale ab. Dann erfasst er den Wagen – zum Glück nur am Heck. Der Autofahrer kommt mit leichten Verletzungen davon. Zahlreiche Einsatzkräfte kommen zur Unfallstelle. Die Strecke ist vorübergehend gesperrt. Die Verkehrspolizei Fürth versucht jetzt noch mehr über die Unfallursache herauszufinden.