Fürth | Frischer Wind im Bahnhof

Symbolbild

Jahrelang war er leer gestanden, jetzt hat er einen neuen Besitzer. Der Fürther Hauptbahnhof. Gekauft hat ihn die Firma MIP. Sie ist auf Denkmalsanierungen spezialisiert und sei daher der „Trauminvestor“, so Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung. Er stellt sich in dem Gebäude ein Verkehrszentrum der infra Fürth vor, das für Busse und U-Bahnen zuständig ist. Der Chef von MPI, Philipp Streng, will aus dem alten Bahnhof einen „schönen Begegnungsort“ machen. Ob auch wieder Gastronomie in den Bahnhof kommt, ist aber noch offen. Bis 2021 soll alles fertig sein.