Fürth | Handfester Streit endet mit Verletzten

Symbolbild

Sie haben sich im Hausflur gegenseitig mit Fäusten geschlagen. Zwei Männer kommen in Fürth in einen handfesten Streit. Am Ende werden drei Personen verletzt. Ein Zeuge hat den lautstarken Streit mitbekommen. Die Beamten stellen fest, dass ein junger Mann im Gesicht verletzt ist und der andere schon vom Tatort geflüchtet war. Eine Blutspur war aber noch zu sehen. Das USK kann diesen Mann dann wenig später in einer anderen Straße aufspüren. Er ist an der Hand verletzt. Der Mann hat demnach während des Streits gegen eine Glasscheibe geschlagen. Sie war kaputt gegangen und daher rührten auch seine Verletzungen. Durch wegfliegende Splitter wurde dann auch noch ein Bekannter am Hinterkopf verletzt. Dieser wollte den Streit eigentlich zur schlichten. Alle drei kamen ins Krankenhaus.