Fürth | Wegen Hindernis: Junger Radfahrer stürzt schwer

Symbolbild

Weil er ein Hindernis zu spät erkannt hat, ist in Fürth ein junger Radfahrer schwer gestürzt. Der 19-Jährige ist mit seinem Rad in der Fürther Altstadt in Richtung Kapellenstraße unterwegs. Auf Höhe der Feuerwehr ragt ein massiver Bauzaun auf einer Höhe von etwa 40 Zentimetern auf die Fahrbahn. Der junge Radfahrer sieht den Zaun zu spät, prallt dagegen und stürzt. Er wird dabei schwer verletzt und kommt ins Krankenhaus. Die Polizei Fürth ermittelt. Bislang ist unklar, wie der Bauzaun auf den Radweg gelangen konnte. Die Polizei schließt nicht aus, dass er mutwillig umgeworfen und liegen gelassen wurde. Die Beamten suchen jetzt nach Zeugen.