Fürth | Zügellose Wut

In einer Fürther Gemeinschaftsunterkunft haben mehrere Männer ihren randalierenden Mitbewohner überwältigt und der Polizei übergeben. Wie die Polizei schildert, hat der Mann zunächst vergeblich versucht, mit dem falschen Schlüssel ein parkendes Auto zu öffnen. Als die Mitbewohner ihn darauf ansprechen, geht er auf mehrere parkende Fahrzeuge los und bedroht die Mitbewohner mit einem Messer. Dann verschwindet der Mann – aber nur kurz. Denn er will wieder seine Mitbewohner angreifen. Die können ihn aber überwältigen und in Schach halten, bis die Polizei kommt. Der Mann ist mittlerweile wegen seines psychischen Zustands in fachärztlicher Behandlung, versicherte die Polizei.