Geslau/Mittelfranken | Tierrettung per Sanka?

Symbolbild

Wenn wir einen medizinischen Notfall haben, rufen wir einen Krankenwagen oder Notarzt. Doch wie ist das bei Tieren? In Deutschland gibt es schon Tier-Sankas. Hans Gerhard Christoph aus Geslau von der UNA Zentrale Tierrettung Bayern will so einen Krankenwagen für Tiere auch hier in Mittelfranken etablieren. So ein Wagen kostet teils aber über 100.000 Euro. Um das Projekt umzusetzen, wird bald ein Testwagen mit Fachpersonal eingesetzt. Dazu müssen dann aber erst mal Ehrenamtliche oder Tierfreunde als Tierretter fachlich ausgebildet werden, so Hans Gerhard Christoph:

Die Ersthelfer und Ehrenamtlichen sollen bei verschiedenen Info-Treffen gesucht und gefunden werden. Der Tierrettungsdienst Bayern plant im Übrigen auch eine zentrale Rettung per Flugzeug und den Aufbau einer TierBlutbank für Blutreserven.