Gunzenhausen | Aus für Pressmetall in Gunzenhausen

Symbolbild

Es ist ein schwerer Schlag für die ganze Belegschaft – und das kurz vor Weihnachten: Alle Versuche, die Firma Pressmetall und den Standort Gunzenhausen zu halten, sind gescheitert. Noch im Dezember werde allen 504 Mitarbeitern gekündigt. Der Automobil-Zulieferer beginne mit der Ausproduktion, heißt es. Der letzte Investor hatte sich zurückgezogen, heißt es in einer Pressemitteilung des Insolvenzverwalters. Mehrere Hauptkunden waren demnach abgesprungen. Pressmetall ist dadurch auch nicht mehr flüssig gewesen. Es geht um Millionen. Letztlich bliebe keine andere Wahl. Die Mitarbeiter hätten in dieser Pandemie vollen Einsatz gezeigt und um ihre Arbeitsplätze gekämpft. Gleiches gelte für Betriebsrat und Gewerkschaft, heißt es weiter. Mit dem Betriebsrat laufen jetzt Verhandlungen über einen Sozialplan und Interessenausgleich.