Gunzenhausen | Impfzentrum im Leerlauf

Foto: Impfzentrum Altmühlfranken

Im Impfzentrum Altmühlfranken ist buchstäblich „von heute auf morgen“ Stille eingekehrt. Das Gesundheitsministerium hatte wie berichtet angeordnet, das Vakzin der Firma AstraZeneca vorerst nicht weiter zu verwenden. Allein für morgen hat das Impfzentrum darum 300 Impftermine storniert, teilt das Landratsamt mit.

Auch rund 160 Impfungen in zwei Pflegeeinrichtungen wurden demnach für gestern und heute noch kurzfristig abgesagt. Denn beim Impfzentrum Altmühlfranken werde der gesamte angekündigte Impfstoff direkt verplant. Darum gibt es hier auch keine Restbestände etwa der beiden anderen Firmen BioNTech oder Moderna. Ein herber Rückschlag im Kampf gegen das Virus. Die große Impfkapazität im Landkreis könne damit noch weniger genutzt werden, heißt es in der Pressemitteilung.