Gunzenhausen | Kampf gegen Schwammspinner geht weiter

©Radio Galaxy

In Gunzenhausen wird heute Morgen der Kampf gegen die Schwammspinnerinvasion rund um den Burgstallwald wieder aufgenommen. Heute soll ein rund 600 Meter langer Schutzzaun fertiggestellt werden, zudem unterstützen Experten die Anwohner beim Absaugen der Millionen Insekten von Hauswänden, Türen und Fenstern. Die Nerven liegen blank. Betroffene Anwohner kritisieren die späte Hilfe. Vor Monaten sei ein Einsatz von Spritzmitteln von Freistaat und Stadt abgelehnt worden – ihnen gehört ein Großteil des Waldes. Mit der Schwammspinnerinvasion sei zu rechnen gewesen, so Betroffene. Weshalb erst jetzt gehandelt werde, können viele Anwohner nicht verstehen.