Gunzenhausen/Nürnberg | Missbrauch an Kindern: Ermittlungen abgeschlossen

Symbolbild

Der Fall hatte nicht nur in der Region für Schlagzeilen und Entsetzen gesorgt: Ein ehemaliger Jugendleiter des Wassersportvereins Gunzenhausen soll jahrzehntelang Kinder und Jugendliche missbraucht haben. Nun sind die Ermittlungen in dem Fall abgeschlossen – auch gegen den ehemaligen Vorsitzenden des Yachtclubs. Gegen ihn war wegen einer möglichen Verletzung der Fürsorgepflicht ermittelt worden. Es stand die Frage im Raum, ob der Mann von den Missbrauchsfällen in dem Verein gewusst hatte. Am Ende konnte die Staatsanwaltschaft Ansbach dafür keine Beweise sammeln. Man gehe davon aus, dass der Ex-Vorsitzende des Yachtclubs nichts von den Taten gewusst habe, so Oberstaatsanwalt Michael Schrotberger. Der ehemalige Jugendleiter hatte sich im Mai letzten Jahres kurz nach seiner Festnahme in der Ansbacher JVA das Leben genommen.