Gunzenhausen | Vermisster taucht nach 16 Tagen wieder auf

Symbolbild

Schon Ende August ist ein Mitarbeiter einer Firma am Altmühlsee verschwunden. Wie die Polizei Gunzenhausen berichtet, ist er jetzt nach 16 Tagen wieder aufgetaucht. Der 47-Jährige hat sich schon in den Tagen vor dem Verschwinden sehr auffällig verhalten. Er hat angegeben Angst vor der Mafia zu haben. Während des Ausflugs am Altmühlsee hat er sich dann von der Gruppe entfernt. Zurück bleiben nur sein Geldbeutel und das Handy. Jetzt hat sich eine Frau aus Wald bei der Polizei gemeldet. Ein Mann würde sich auf ihrem Grundstück verstecken. Dabei handelt es sich tatsächlich um den Vermissten. Er hat sich nach eigenen Angaben in den zwei Wochen nur von Wasser und Beeren ernährt. Bekleidet ist er nur mit einer Hose und einem Shirt. Nachdem er offenbar unter Verfolgungswahn litt und sehr geschwächt war, kam er in eine Spezialklink.