Gutenstetten | Musikfestival war unzulässig

Symbolbild

Dieses Musikfestival in Gutenstetten war ganz schnell beendet. Wie die Polizei berichtet, hatte die Verwaltungsgemeinschaft Diespeck die Durchführung des sogenannten „Bubble Jam“ auf öffentlichem Grund untersagt. Die Lösung des Veranstalters: er erklärt das Festival zur privaten Geburtstagsfeier und verlegt es auf ein Privatgelände. Da vorher aber bereits Tickets für die Veranstaltung verkauft worden sind, glauben die Polizisten ihm nicht. Als das Festival am Freitag dann startet und schon die ersten Gäste da sind, kommt die Polizei und fordert den Abbruch der nicht genehmigten Veranstaltung. Dieser Anweisung leistet der Veranstalter Folge und schickt die Gäste nach Hause. Gegen ihn läuft ein Bußgeldverfahren.