Heidenheim | Große Geldspritze für großes Vorhaben

Foto: Dekan Klaus Kuhn, LAG-Managerin Carolin Tischner und Landrat Gerhard Wägemann freuen sich über die Bewilligungen für Kloster Heidenheim.

Das historische Kloster im altmühlfränkischen Heidenheim hat Hilfe für seine Zukunftspläne erhalten:
Mit mehr als 200.000 Euro unterstützt die Lokale Aktionsgruppe Altmühlfranken den Zweckverband „Kloster Heidenheim“ bei zwei neuen Projekten: Zum Einen will der Verband eine dauerhafte Ausstellung im Westflügel des alten Gemäuers einrichten, zum Anderen soll das Kloster ein „moderner Begegnungsort“ in Altmühlfranken werden. Dafür wird das Gebäude derzeit schon umgebaut und saniert. Geplant sind unter anderem die Einrichtung eines Klosterladens, eines Pilgerbüros und verschiedene Seminar- und Ausstellungsräume. Die Umbauarbeiten sollen bis Herbst 2018 abgeschlossen sein.